Überspringen

Wichtige Hinweise für Ihre Messeteilnahme in der Zeit von Covid-19

Die Messe Frankfurt macht die Veranstaltungsteilnahme für Sie besonders sicher – mit einem professionellen Schutz- und Hygienekonzept und einer Negativnachweispflicht in Bezug auf SARS-CoV2.

Weitere Informationen zu Einreise­beschränkungen, Test- und Quarantäne­pflicht in Deutschland finden Sie beim Auswärtiges Amt.

Zum Auswärtiges Amt

Negativnachweis Coronavirus SARS-CoV2

Messebesucherin mit Maske

Alle Aussteller, Besucher, Medienvertreter, Dienstleister und Mitarbeitende der Messe Frankfurt weisen für die Teilnahme an einer Veranstaltung auf dem Gelände der Messe Frankfurt nach, dass sie nicht mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert sind.

Für die 2G-Zugangsregelung gibt es folgende Optionen, die Sie bitte immer in Verbindung mit einem Lichtbildausweis für den Einlass zur Veranstaltung mitbringen:

  • einen Impfnachweis
  • einen Genesenennachweis

Für Veranstaltungen in Frankfurt gelten die Bestimmungen der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen sowie Vorgaben der Gesundheitsbehörde der Stadt Frankfurt am Main.

SARS-CoV-2: Aktuelle Hinweise

Eine Einreise von Messeteilnehmern aus dem Ausland ist grundsätzlich möglich. Teilnehmer einer Messe werden als Geschäftsreisende mit wichtigem Grund angesehen. Mehr Informationen zum Thema Einreise für Teilnehmer von deutschen Messen erhalten Sie auf der Website des AUMA, Verband der Deutschen Messewirtschaft.

Covid-19: Konzept der Messe Frankfurt

Die Auswirkungen der Pandemie Covid-19 haben uns alle seit vielen Monaten fest im Griff. Als Messe-, Kongress- und Eventveranstalter, aber auch als Geländebetreiber, liegt uns das Wohl aller beteiligten Personen weiterhin sehr am Herzen. Daher hat die Messe Frankfurt ein Konzept erarbeitet und mit den Behörden abgestimmt, in dem hygienische, medizinische und organisatorische Maßnahmen berücksichtigt sind.

Oberstes Gebot sind die Sicherheit und die Gesunderhaltung aller Aussteller, Besucher, Servicepartner und Mitarbeiter.

Es gelten die Bestimmungen der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen sowie Vorgaben der Gesundheitsbehörde der Stadt Frankfurt am Main.

Sollte es Anpassungen der Schutz- und Hygieneregeln geben, informieren wir Sie hier tagesaktuell.

Das Schutz- und Hygienekonzept auf einen Blick

  • 100% Frischluftzufuhr in der Halle
  • großzügige Hallengestaltung mit Abstands- und Bodenmarkierungen
  • klar reguliertes Online-Ticketing mit Vollregistrierung und damit Möglichkeit zur konsequenten Kontaktnachverfolgung
  • Einhaltung und Umsetzung geltender (Hygiene-) Richtlinien
  • medizinisches Personal vor Ort
  • intensivierte Reinigung und hygieneangepasstes Gastronomiekonzept
  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes

Das umfassende Schutz- und Hygienekonzept der Messe Frankfurt

Wir nehmen die Abstandsregeln ernst

Abstand durch großzügige Hallengestaltung in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt

… durch eine großzügige Hallengestaltung

  • mit teilweise verbreiterten Gängen
  • mit weitläufigen Eingangsbereichen in den Hallen
Abstands- und Bodenmarkierungen in Zeiten vn Covid-19 bei der Messe Frankfurt

… durch Abstands- und Bodenmarkierungen

… durch Abtrennungen bei Countern oder Mund-Nasen-Schutz des Personals (Info-Counter, Garderobe, etc.)

 

Wir passen unser Besuchermanagement an

Anpassung des Besuchermanagements in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt

… durch klar reguliertes Ticketing

  • mit reinem Online-Ticket-Vorverkauf, der die Kontaktdatenerfassung inkludiert
  • mit Tagestickets, die nur an einem bestimmten Tag gültig sind

 … durch eine Vollregistrierung

  • mit allen notwendigen Angaben für alle Teilnehmer (Aussteller, Besucher, Presse, VIPs,  Servicepartner, etc.)
  • mit eindeutigen Hinweisen an den Eingängen zum Gesundheitszustand bei Zutritt

Wir erfüllen alle geforderten Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt

… durch die Einhaltung und Umsetzung der geltenden Richtlinien

  • mit ausreichenden Handdesinfektionsmöglichkeiten und entsprechenden Informationstafeln auf dem gesamten Messegelände
  • mit der Reduzierung von Kontakten, z.B. durch kontaktlose Zutrittskontrollen, elektronische Zutrittskarten und elektronische Bezahlung
Erhöhte Reinigungsintervalle in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt

... mit der Anpassung von Reinigungsintervallen und der Intensivierung der Reinigung von höherfrequentierten Bereichen und Flächen

… durch ein hygieneangepasstes Gastronomiekonzept

… durch Kontrolle und Qualitätssicherung aller Hygienemaßnahmen

… durch eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung, falls dies die aktuelle Gesetzeslage erforderlich macht

Frischluftzufuhr für die Messehallen in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt

… mit 100% Frischluftzufuhr in den Hallen über den gesamten Zeitraum der Messe

Informationen für Aussteller

Für Sie als Aussteller gelten insbesondere nachfolgende veranstaltungsbezogenen Sonderbestimmungen, die für die Umsetzung des Hygienekonzepts der Veranstaltung relevant sind.

Auf dem Messegelände ist der Veranstalter in enger Abstimmung und unter Einbeziehung der Messe Frankfurt als Geländebetreiber für Umsetzung und gewissenhafte Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Schutz- und Hygieneregeln verantwortlich. Auf dem Ausstellungsstand obliegt die Verantwortung Ihnen als Aussteller, vergleichbar mit der Einhaltung von Arbeitsschutzgesetzen oder des Brandschutzes. Zudem behalten weiterhin die allgemeinen und speziellen „Technischen Richtlinien“ der Veranstaltung ihre Gültigkeit.

Wir bitten Sie, Ihre Standbaukonzepte hinsichtlich der geltenden Schutz- und Hygieneregeln anzupassen.

Wir bitten Sie außerdem, einen Ansprechpartner Ihres Unternehmens zu benennen – der für die Umsetzung/Einhaltung der Hygienemaßnahmen verantwortlich ist – und dessen Kontaktdaten am Messestand bereit zu stellen. Zudem müssen tagesaktuell die Kontaktdaten aller am Stand eingesetzten Personen vorliegen.

Abstandsregeln

Abstandsregeln in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Jede Person ist angehalten, sich so zu verhalten, dass sie sich und anderen keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt
  • Standplanungen sind ggf. großzügiger und mit geringerem Bebauungsgrad vorzusehen, um weiterhin möglichst vielen Personen gleichzeitig den Standbesuch zu ermöglichen
  • Freiflächen um freistehende Exponate sind großzügig mit Abstandsmarkierungen zu kennzeichnen, um den Besuchern eine Orientierung zu bieten
  • Vorträge und Präsentationen am Stand können unter Wahrung der aktuell gültigen Schutz- und Hygieneregeln auf dem Ausstellungsstand durchgeführt werden.
Standplanungen in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Sollten Exponate, Vitrinen, Theken, Displays, Bildschirme etc. direkt an der Standgrenze platziert werden, hat der Aussteller darauf zu achten, dass im Gang keine Gedrängesituationen entstehen
  • Live/ Persönliche Produktpräsentationen direkt an der Standgrenze sind untersagt, um Menschenansammlungen im Hallengang entgegenzuwirken
  • Klare Wegeführung am Ausstellungsstand, mit aktiver Vermeidung von Gedrängesituationen
  • Empfänge/ get together am Stand sind unter Einhaltung eines Abstands- und Hygienekonzeptes mit Vermeidung von Gedrängesituationen, aufgelockerter fester Platzvergabe mit Abstandswahrung und gut sichtbarer Aushänge zur Abstands- und Hygienemaßnahmen vorstellbar.
Persönliche Kontakte in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Bei persönlichen Kontakten in abgetrennten Bereichen mit aufgelockerter Bestuhlung kann unter Vermeidung von Gedränge und nur unter Einsatz von geeigneten baulichen Maßnahmen (z.B. Acrylglasscheiben) am Sitzplatz der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.

Aktives Besuchermanagement und Kontaktdaten

Aktives Besuchermanagement in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Kontaktdaten der Besucher am Stand müssen derzeit nicht erfasst werden

Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen auf Kontaktflächen in Zeiten von Covid-19  bei der Messe Frankfurt
  • Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene (www.rki.de)
  • Generelle oder situative Verpflichtung zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (OP-, KN95- oder FFP2- Maske) je nach Pandemielage und Vorgabe der Behörden
  • Bereitstellung von Desinfektionsmittelspendern mit geeignetem Handdesinfektionsmittel an den Ein- und Ausgang des Ausstellungsstands
  • Bedarfsgerechte Reinigung und Desinfektion von frequentierten Kontaktflächen wie Theken, Tischen, Vitrinen, Displays, Exponaten nach Besucherwechseln
  • Kontaktintensive Exponate sind häufig und bedarfsgerecht zu reinigen und zu desinfizieren. Aktive Ausgabe und Rücknahme von Gegenständen erfolgt möglichst mit Handschuhen, bzw. ist zu vermeiden
  • Besprechungsräume dürfen nur mit vollständig offenen Decken ausgeführt werden, damit ein ausreichender Luftaustausch gewährleistet wird. Andere Maßnahmen mit gleicher Wirksamkeit sind ebenfalls möglich
  • Bei Obergeschossen ist darauf zu achten, dass der darunterliegende Bereich offen gestaltet und ein ausreichender Luftaustausch gewährleistet wird
  • Warenverkauf am Stand ist primär bargeldlos abzuwickeln (wenn veranstaltungsspezifisch erlaubt)

Standcatering

Standcatering in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Der Verzehr von am Messestand angebotenen Speisen und Getränken ist nur am Stand und nur in dafür vorgesehenen abgetrennten Bereichen mit Sitzplatz und Steuerung des Zu-und Abgangs gestattet.
  • Soweit möglich, ist die Ausgabe von verschlossenen Speisen und Getränken vorzusehen und Selbstbedienung zu vermeiden.
  • Regelmäßige oder bedarfsgerechte Reinigung der Verzehrbereiche.
  • Die Vorgaben der Corona Schutzverordnung des Landes Hessen und die Vorgaben der HACCP-Richtlinien sind dringend einzuhalten. Bei Beauftragung von externen Catering-Unternehmen obliegt die Überwachung der Vorgaben dem Aussteller. Bei offenen Speisen ist zusätzlich eine entsprechende Acrylglasabtrennung erforderlich. Ein Mund- und Nasenschutz (OP-, KN95- oder FFP2- Maske) für das Personal sowie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln werden vorausgesetztAuflagen der Corona Schutzverordnung des Landes Hessen und die Vorgaben der HACCP-Richtlinien sind dringend einzuhalten. Bei Beauftragung von externen Catering-Unternehmen obliegt die Überwachung der Vorgaben dem Aussteller. Speisen und Getränke können vorportioniert und verschlossen angeboten werden. Bei offenen Speisen ist zusätzlich eine entsprechende Acrylglasabtrennung erforderlich. Medizinischer Mund- und Nasenschutz sowie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln werden vorausgesetzt
  • Empfänge/ get together am Stand sind unter Einhaltung eines Abstands- und Hygienekonzeptes mit Vermeidung von Gedrängesituationen, aufgelockerter fester Platzvergabe mit Abstandswahrung und gut sichtbarer Aushänge zur Abstands- und Hygienemaßnahmen vorstellbar.
  • Gerne erstellt Ihnen die Firma Accente Gastronomie Service GmbH (Tochtergesellschaft der Messe Frankfurt) ein Angebot unter Berücksichtigung der aktuellen Bestimmungen

Allgemeine Hinweise

Allgemeine Hinweise in Zeiten von Covid-19 bei der Messe Frankfurt
  • Beachtung der aktuell gültigen Einreise- und Quarantänebestimmungen (www.rki.de, www.bmi.bund.de, www.einreiseanmeldung.de)
  • Abstands- und Hygieneregeln können zu Verzögerungen im Auf- und Abbau führen. Bitte nutzen Sie daher die von der Messe Frankfurt bereitgestellten Auf- und Abbauzeiten vollständig
  • Im Auf- und Abbau gelten grundsätzlich die Regeln des Arbeitsschutzes gem. der Sars-Cov-2 Arbeitschutzverordnung erweitert um die Regelnungen des betrieblichen Infektionsschutz gem. §28b des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), Dieser besagt u.a., dass der Zutritt zum Messegelände nur Personen gestattet ist, die genesen, geimpft sind oder ein gültiges und zertifiziertes negatives Testergebnis vorweisen können. Es herrscht eine grundsätzliche Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den öffentlichen Bereichen der Gebäude( Gänge, Foyers, Eingänge, Toiletten etc.) Bringen Sie am Stand entsprechende Hinweisschilder zu den allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln an.
  • Alle am Ausstellungsstand beteiligten Unternehmen (Aussteller, Standbauer, Servicepartner) sind bezüglich der Einhaltung der Schutz- und Hygieneregeln durch den Aussteller zu unterweisen. Ferner sind alle verpflichtet, ihr eingesetztes Personal im Sinne des Arbeitsschutzes zu informieren. Daraus resultierende Maßnahmen sind in einem Sicherheits- und Hygienekonzept in deutscher oder englischer Sprache darzustellen. Dieses Konzept ist auf Verlangen vorzulegen. Sollten Unternehmen kein solches Dokument vorlegen können, sind die Arbeiten unverzüglich einzustellen. Dokumentieren Sie die tagesaktuellen Anwesenheiten Ihres und des von Ihnen beauftragten Personals. Mitarbeiter und Servicepartner der Messe Frankfurt werden separat erfasst.
  • Setzen Sie sich frühzeitig mit Ihrem Standbauer bezüglich der Umsetzung der Schutz- und Hygieneregeln an Ihrem Ausstellungsstand in Verbindung
  • Die Messe Frankfurt hat eine Corona Health & Safety Hotline für Sie unter +49 69 75 75 – 66 99 eingerichtet

Alle oben beschriebenen Maßnahmen basieren auf dem heutigen Erkenntnisstand und können den ereignisbedingt künftigen Bedürfnissen jederzeit angepasst werden. Über jegliche Änderungen informieren wir Sie selbstverständlich und tagesaktuell unter www.messefrankfurt.com/hygiene.

Stand: November 2021

Bei Fragen rund um Covid-19 Maßnahmen

Messe Frankfurt Corona Health & Security Line

Sie haben Fragen rund um die Maßnahmen der Messe Frankfurt zu Infektionsschutz-Maßnahmen im Auf- und Abbau, zur Durchführung von Veranstaltungen während der Pandemie oder zu einzelnen Gewerken wie Catering oder Reinigung von Exponaten auf dem Messestand?
Dann kontaktieren Sie gerne unsere Corona Health & Safety Line persönlich unter 069 / 75 75 – 66 99. Wir stehen Ihnen von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr telefonisch zur Verfügung.