Überspringen

SPOTT setzt die Heimtextil Trends 22/23

Noch nie war das Zuhause so wichtig wie heute

Allmählich öffnen sich die Gesellschaften rund um den Globus wieder und versetzen die Welt in einen neuen Zustand. Die kommende Epoche mag auf den ersten Blick ungewiss erscheinen. Sobald die Einschränkungen etwas gelockert werden, geraten die Menschen in einen ambivalenten Spannungszustand, in dem die Sorge um die Sicherheit und der Drang zur Leichtigkeit gleichermaßen gedeihen. Für 22/23 wird Sicherheit an erster Stelle stehen. Sicherheit ist ein elementares Bedürfnis, das angegriffen ist und zurzeit Erholung braucht. Schauen Sie auf sich selbst: Wahrscheinlich haben Sie jetzt ein Handdesinfektionsmittel bei sich. Werden Sie es auch im Jahr 2022 oder sogar 2023 noch verwenden? Die meisten Menschen werden es wahrscheinlich griffbereit halten. Laut einem Bericht der Technavio Research1 wird geschätzt, dass der Markt für Feucht- und Wischtücher bis 2024 um mehr als 5,3 Milliarden wachsen wird.

Selbst wenn also weltweit eine Herdenimmunität gegen COVID-19 erreicht wird, werden einige neu angenommene Verhaltensweisen einen nachhaltigen Effekt haben. Es mag trivial erscheinen, weiterhin Handdesinfektionsmittel zu verwenden, doch diese dauerhaften Verhaltensänderungen zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit werden auch in der nächsten Zeit von Bedeutung sein. Ganz gewiss werden wir auch eine Zahl von Menschen sehen, die so schnell wie möglich zu alten Gewohnheiten zurückkehrt. Allerdings wird der Anteil der Menschen wahrscheinlich groß sein, deren Haltung von Vorsicht geprägt ist. Diese Ambivalenz und der Sicherheitsaspekt werden die Wiederkehr zu einem geselligen Lebensstil sowohl in der Gastronomie als auch daheim beeinflussen.

Das Zuhause war noch nie so wichtig wie in der Zeit dieser Pandemie. Noch nie haben wir so viel Zeit zu Hause verbracht wie in den letzten anderthalb Jahren. Mehr denn je ist das Zuhause der Mittelpunkt, der unseren Alltag strukturiert und uns eine sichere Basis gewährt. Hierbei erzielen Heimtextilien und die positiven Aspekte, die diese schaffen können – Komfort, Weichheit, Ausdruck, Identität und sogar Sicherheit – eine gute Perspektive für 22/23. Ebenso werden Textilien für das Gastgewerbe an Bedeutung gewinnen, da die geselligen Aktivitäten sicher, komfortabel und zugleich faszinierend sein müssen, um die Aufmerksamkeit der zurückkehrenden Gäste zu gewinnen.

Heim und Arbeit in einem neuen Gleichgewicht

Die sich verändernde Rolle des eigenen Heims wird sich langfristig auswirken, insbesondere im Hinblick auf die Neugewichtung der Struktur zwischen Heim und Arbeit. In einem Bericht von Diginomica2 wird angeführt: „Arbeit muss jetzt als eine Tätigkeit und nicht als ein Ort betrachtet werden: das ändert die Regeln für alle.“

Die Bereiche, in denen wir interagieren, können unterteilt werden. Der erste Bereich ist das Zuhause, der zweite der Arbeitsplatz und der dritte ist ein großer Service-Mix im Hospitality-Sektor. Die in diesen verschiedenen Bereichen verbrachte Zeit wird eine neue Gewichtung finden, wobei der erste Bereich zunimmt und der zweite aufgrund von mehr Arbeit im Homeoffice und dank digitaler Lösungen abnimmt und somit immer weniger einen festen Bereich darstellt. Diese Gewichtsverlagerung wirkt sich auch auf den dritten Bereich der Hospitality aus. Eine der Folgen davon ist eine Verschiebung bei Gelegenheitseinkäufen oder Mitnahmekäufen. Wenn mehr Zeit zu Hause verbracht wird, wird dann der Konsum in unmittelbarer Umgebung ansteigen und die Stadtzentren mit veränderten Kundenzahlen belasten? Laut einer Studie von Alphawise Morgan Stanley im Auftrag der Vogue Business sind die Folgen für Top-Einkaufsstraßen in London bereits an den gesunkenen Mietpreisen zu erkennen.3 Ebenfalls bemerkt wird eine wachsende Zahl an Stellenanzeigen mit besonderer Erwähnung von Möglichkeiten wie Remote Work oder Homeoffice sowie Dienstleistungen, die das Arbeiten aus der Ferne erleichtern. Einige Unternehmen haben erklärt, dass sie gänzlich auf Remote Work umsteigen werden.

Doch auch wenn zu Beginn der Pandemie fast jeder, bei dem das möglich war, von heute auf morgen nach Hause geschickt wurde, wird die nächste Verschiebung wahrscheinlich etwas langsamer erfolgen, da die Unternehmen abwägen und experimentieren werden. Heim- und Arbeitsmodelle in einem neuen Gleichgewicht.

Langfristiges Denken mit Heimtextilien

Eine weitere dringende Angelegenheit für die Heimtextilien-Branche ist der Wandel zu einem langfristig ausgerichteten Denken für eine nachhaltigere Industrie. In Skandinavien wird sogar schon ein noch stärkerer politischer und legislativer Schub für die grüne Agenda umgesetzt. Langsam entwickeln sich die Ziele für nachhaltige Entwicklung von bloßen Zielvorgaben zu einer tatsächlichen Gesetzgebung mit Auswirkungen auf die Wirtschaft. In Schweden wird im Januar 2022 die erste Textilsteuer eingeführt.4 Es handelt sich um eine Steuer, die darauf basiert, dass bestimmte Textilien aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung eine negative Auswirkung haben. Der Textillieferant wird besteuert und kann nur dann von der Steuer befreit werden, wenn die Textilien bestimmte grüne Zertifizierungen erfüllen. Diese Steuer ist zwar noch keine weltweite Realität, aber es bestehen große Chancen für die Zukunft, da die politische Agenda nach Wegen sucht, um mit der grünen Agenda in Einklang zu kommen. Die Textilsteuer ist ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, die Zusammensetzung von Textilien stärker in den Fokus zu rücken und die Unternehmen zu einem langfristig ausgerichteten Denken zu bewegen. Dieser Wandel ist das zentrale Thema der Heimtextil Trends 22/23.

 

Navigation auf der Trend-Website

Um sich mit den Trends vertraut zu machen, laden wir Sie ein, in den brandneuen Online-Trendwelten der Heimtextil zu stöbern. Die Trends werden anschaulich dargestellt durch Farben, Kurzfilme, maßgeschneidertes Bildmaterial, wichtige Designermerkmale und einen Soundtrack. Schauen Sie sich die Filme an oder schalten Sie den Audioplayer ein, um sich von den faszinierenden Bildern begeistern zu lassen.

Jeder Trendtext wird mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des jeweiligen Trends beendet. Der jeweils letzte Punkt beschreibt den zum Trend passenden Verbrauchertyp. Die Erkenntnisse für die Verbrauchertypologie entstammen der Trendmethodik der für die Heimtextil 22/23 führenden Trendagentur SPOTT trends & business. Diese Methode basiert auf der emotionalen Segmentierung, beinhaltet Erkenntnisse aus der Psychologie und neurophysiologischen Studien über die Vorlieben der Verbraucher und zeigt Ihnen, wie Sie Trends in Umsatzzahlen verwandeln können.

Das SPOTT Team und ich wünschen Ihnen eine erfolgreiche Zukunft. Wir freuen uns darauf, Ihre Gedanken, Kommentare oder Eindrücke in der Online-Community der Heimtextil zu lesen!

Anja Bisgaard Gaede

Chefredakteurin und Lifestyle Business Developer

SPOTT trends & business

1Technavio Research, Antimicrobial Coating Market report, November 2020
2Diginomica, Future Work by Martin Banks, March 2021
3Morgan Stanley, Alphawise, CBRE & Vogue Business
4https://shop.nj.se/products/skatt-pa-modet-for-att-fa-bort-skadliga-kemikalier-sou-2020-20