Überspringen
Alle Pressemeldungen

Heimtextil startet Vorbereitungen für 2018: Internationale Designer nehmen Trendentwicklungen ins Visier

13.03.2017

Heimtextil Trendtable: FranklinTill Studio aus Großbritannien übernimmt federführende Rolle

Designimpulse aus Skandinavien: Dänisches Büro erstmals Teil des Trendtables

Geballte Designexpertise zu Gast in Frankfurt: Sieben internationale Trendagenturen trafen sich am 7. und 8. März zum Trendtable-Meeting der Heimtextil auf dem Frankfurter Messegelände. Dabei trugen sie Ergebnisse der Marktforschung zu den neuesten weltweiten Designentwicklungen zusammen. Die Aussagen bilden schließlich die Grundlage für das Heimtextil Trendbuch, das im Spätsommer von den Messe-Verantwortlichen vorgestellt wird. Mit dem alljährlichen Zusammentreffen der Designexperten startet die Heimtextil offiziell die Vorbereitungen für die kommende Messe im Januar 2018.

Designer aus Europa, Asien und Amerika bilden den neuen Heimtextil Trendtable.
Designer aus Europa, Asien und Amerika bilden den neuen Heimtextil Trendtable.

Trendforscher aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und den USA konferierten während des zweitägigen Workshops über aktuelle Strömungen aus Interior Design, Architektur, Mode und Kunst. „Aufgrund der Kontinente übergreifenden Besetzung ist das Trendtable-Team der Heimtextil in der Lage, aus einem umfangreichen Inspirationspool zu schöpfen und spannende Sichtweisen auf das Interior Design von morgen zu gewinnen“, berichtet Olaf Schmidt, Vice-President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Zehn Monate vor der nächsten Heimtextil haben es sich die Designer zur Aufgabe gemacht, die Entwicklungen bei Materialien und Texturen, Farben und Mustern aus allen Teilen der Welt zu analysieren und stilprägende Designthemen zu definieren. Am Ende des Prozesses steht eine gemeinsame, global gültige Trendprognose für die kommenden 18 Monate, die im Heimtextil Trendbuch und im „Theme Park“ während der Heimtextil vorgestellt wird.

FranklinTill führt Regie

Zur Heimtextil 2018 übernimmt das britische Designbüro FranklinTill mit der Umsetzung des Buchs und des „Theme Parks“ die federführende Rolle. Das Studio mit Sitz in London umfasst Trendforscher, Designer und Stylisten sowie ein weit gespanntes, internationales Netzwerk aus Kreativen und Visionären, mit denen die Trendexpertinnen Kate Franklin und Caroline Till zusammenarbeiten. An den Heimtextil Trends wird neben den beiden Agenturgründerinnen auch Trendforscherin Titia Dane mitwirken.

Neue Einflüsse aus Skandinavien
Mit dem Trendstudio SPOTT Trends & Business aus dem dänischen Herning gewinnt der Heimtextil Trendtable neue Designimpulse aus Skandinavien. Anja Bisgaard Gaede, Gründerin von SPOTT, erstellt mit ihrem Team Trend- und Farbprognosen und gibt den Kunden Einblicke in das Konsumverhalten der Zukunft. Neben ihrer Beratertätigkeit arbeitet sie als Buchautorin und gibt Vorträge. Damit ist zum ersten Mal ein Team aus Dänemark an der Entwicklung der Heimtextil Trends beteiligt.

Preview: Trend-Präsentation im September
Die Ergebnisse des Trendtables in Form des Heimtextil Trendbuchs 2018/19 werden der Öffentlichkeit im Rahmen der „Theme Park“ Preview im September in Frankfurt am Main vorgestellt. Aussteller der Heimtextil erhalten das Trendbuch vorab für ihre Produktgestaltung und Kollektionierung.

Folgende Designbüros wirken an der Ausarbeitung der Heimtextil Trends 2018/19 mit:

Das Designbüro FranklinTill (Großbritannien) übernimmt die Hauptverantwortung für die Ausarbeitung der Heimtextil Trends 2018/19. Das Studio mit Sitz in London umfasst Trendforscher, Designer und Stylisten sowie ein weit gespanntes, internationales Netzwerk aus Kreativen und Visionären. Zu den vielfältigen Projekten der multidisziplinären Agentur zählen Trendreports, Farbprognosen, Designrealisierungen, Markenentwicklungen sowie Messe- und Ausstellungskurationen. Neben den Agenturgründerinnen Kate Franklin und Caroline Till arbeitet auch Titia Dane an der Heimtextil mit.
www.franklintill.com

Als älteste Trendagentur weltweit zählt Carlin International (Frankreich) zu den Top-Five der Trendforschungsagenturen. Carlin bietet Dienstleistungen im Bereich Stilmarketing, Markenentwicklung und -beratung, das Aufspüren von Trends, branchenbezogene Trendbücher und die individuelle Ausarbeitung von Farb- und Trendwelten mit Kunden in Workshops. An den Heimtextil Trends wirkt Natalie Weinmann mit.
www.carlin-groupe.fr

Dan und Gen Namura von Dan Project (Japan) sind junge Designer aus Tokio, deren künstlerische Herkunft sich bis zum berühmten Yuzen-Handwerk des Färbens und Webens von Kimonostoffen in Kioto zurückführen lässt. Ihre Arbeit reicht vom Entwurf für Möbelstoffe über Taschen und Kleider bis zur Gestaltung edler Textilien und bunter grafischer Drucke.
www.ienotextile.com

Felix Diener, Textildesigner und -ingenieur (Deutschland), gründete 2008 sein eigenes Designstudio. Er entwirft Teppiche, Gardinen und Wohn-Accessoires. Sein kreatives Schaffen bildet eine Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie und zeichnet sich besonders durch den Einsatz von Farben, Materialien und Texturen aus. Wie sein Portfolio offenbart, geht seine individuelle Designphilosophie weit über Farb-und Formgebung hinaus: Im Vordergrund steht die Suche nach innovativen Strukturen, Oberflächen, Kompositionen und Produktionstechniken. Gemeinsam mit Felix Diener vertritt Francesca Müller aus deutscher Sicht die Trendaussagen am Heimtextil-Trendtable.
www.felixdiener.com

SPOTT Trends & Business (Dänemark) berät skandinavische Lifestyle-Marken in Fragen der Konsumenteneinsicht, Trend- und Farbprognose. SPOTT zielt auf eine individuelle Entfaltung der Marke ab und kombiniert dazu Trendforschung mit Neurowissenschaften und kommerziellen Erfahrungen. Anja Bisgaard Gaede ist Gründerin von SPOTT. Neben ihrer Beratertätigkeit arbeitete sie in den vergangenen zehn Jahren an zahlreichen Vorträgen und gab ein Fachbuch heraus.
www.spottrends.dk

Anne Marie Commandeur vom Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande) leitet ein Team von Designern, die sich mit den Bereichen textile Innovationen, Prognosen, Farbtrends und strategische Design-Konzepte beschäftigen. Mit Grietje Schepers agiert die Agentur als vielseitige und dynamische Kraft in der Branche und hält Modefirmen und modenahe Unternehmen über die wichtigsten Entwicklungen auf dem aktuellsten Stand.
www.stijlinstituut.nl

WGSN (U.S.A.) gehört zu den führenden internationalen Trendbüros für Farben und Design. Über ein weltweites Netzwerk von Design-Beratern und Farbspezialisten kreiert das Unternehmen Trendaussagen, messbare Prognosen, Ausblicke und Produktdaten sowie verlässliche Farbtrends. Gemma Riberti ist die verantwortliche Trend-Beraterin, die WGSN am Trendtable der Heimtextil vertritt.
www.wgsngroup.com

Weitere Informationen zur Heimtextil unter:
www.heimtextil.messefrankfurt.com
www.heimtextil-blog.com
www.facebook.com/heimtextil
www.twitter.com/heimtextil
www.youtube.com/heimtextil
www.instagram.com/heimtextil

Informationen zu den weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt unter: www.texpertise-network.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Rund 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 640 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com