Überspringen
Alle Pressemeldungen

Heimtextil 2020: Trend Council nimmt fünf neue Designrichtungen ins Visier

01.04.2019

Auftakt für die Vorbereitungen zur Heimtextil 2020: Mit dem Treffen des Trend Councils läutet die internationale Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien ihre nächste Saison ein. Ein hochkarätig besetztes Gremium traf sich am 20. und 21. März 2019 in Frankfurt am Main.

Der Heimtextil Trend Council (v.l.n.r.): Harm Rensink, Anne Marie Commandeur, Caroline Till, Grietje Schepers, Anja Bisgaard Gaede und Titia Dane. Foto: Pietro Sutera/Messe Frankfurt
Der Heimtextil Trend Council (v.l.n.r.): Harm Rensink, Anne Marie Commandeur, Caroline Till, Grietje Schepers, Anja Bisgaard Gaede und Titia Dane. Foto: Pietro Sutera/Messe Frankfurt

Mit von der Partie waren Anne Marie Commandeur, Grietje Schepers und Harm Rensink vom Stijlinstituut Amsterdam (NL), Caroline Till und Titia Dane vom Studio FranklinTill (GB) sowie Anja Bisgaard Gaede mit ihrer Agentur SPOTT trends + business (DK). Als federführendes Büro verantwortet in diesem Jahr das Stijlinstituut Amsterdam die Konzeption und die Umsetzung des Trendbuchs sowie der Präsentation zur Messe im Januar nächsten Jahres.

Neu: Materialbibliothek zum Thema Nachhaltigkeit

In zwei intensiven Tagen trugen die Trendforscher die relevanten Strömungen aus Architektur, Interior Design, Mode und Kunst zusammen und diskutierten deren Impact auf Wohn- und Objekttextilien. Besonders auffällig war in diesem Jahr die große Bandbreite und Fülle an Inspirationen und beispielhaften Projekten, die sich trotz ihrer augenscheinlichen Diversität zu einer schlüssigen übergeordneten Trendstory zusammenfügten. Aus dem gemeinsamen Ergebnis arbeitet das Stijlinstituut Amsterdam in den kommenden Monaten fünf Designrichtungen aus, die für die Branche griffig inszeniert und durch die Produkte der Heimtextil-Aussteller illustriert werden.

„Die zentrale Leistung des Trend Councils liegt darin, das zunehmende Stimmengewirr aktueller Trends, Hypes und Modeerscheinungen zu kanalisieren. Außerdem ist es unser Anspruch, über die saisonalen Trendaussagen hinaus den Blick für die Themen der Zukunft zu schärfen“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. In diesem Kontext werden die Heimtextil Trends 20/21 um eine Materialbibliothek ergänzt, die innovative, nachhaltige Materialien vorstellt und deren spezifisches Potenzial für die Branche und das Interior Design demonstriert. Wie sich die Trends hinsichtlich ihrer Themen, Farben, Materialien, Texturen und Muster konkret darstellen, zeigt das Heimtextil Trendbuch, das ab September über die Heimtextil erhältlich sein wird, sowie der hochklassig inszenierte Trend Space während der Messe.

Anerkanntes Instrument für die Branche

Die Heimtextil Trends, die die Messe Frankfurt bereits seit 1991 jährlich ausruft, gelten als richtungsweisendes Instrument für die weltweite textile Einrichtungsbranche. Das Gesamtkonzept umfasst ein großes Servicepaket für Hersteller, Anwender und Händler: Zunächst lädt die Messe Frankfurt die Branche bei einer Vorab-Präsentation im Spätsommer dazu ein, sich frühzeitig auf die kommende Saison einzustellen. In diesem Rahmen stellen die verantwortlichen Designer auch das neue Heimtextil Trendbuch vor – mit Farbkarten und vertiefenden Informationen zu den einzelnen Designrichtungen. Die Aussteller der Heimtextil erhalten diese Publikation vorab als wertvolle Orientierungshilfe für die Produktgestaltung und Kollektionierung.

Trend Council 20/21

Dem Trend Council gehören folgende internationale Designstudios an, die gemeinsam die Trendthemen der kommenden Heimtextil definieren:

Stijlinstituut Amsterdam, Niederlande

In diesem Jahr verantwortet das Stijlinstituut Amsterdam die inhaltliche Ausarbeitung und Umsetzung von Trendbuch und Ausstellung. Anne Marie Commandeur ist Gründerin und Gesicht der international renommierten Agentur. Sie leitet ein Team von Designern, die sich mit den Bereichen textile Innovationen, Prognosen, Farbtrends und strategische Design-Konzepte beschäftigen. Ihr Stijlinstituut Amsterdam agiert heute als vielseitige und dynamische Kraft in der Branche und hält Modefirmen und modenahe Unternehmen über die wichtigsten Entwicklungen auf dem aktuellsten Stand. Für die Heimtextil Trends 20/21 arbeitet Anne Marie Commandeur zusammen mit der freien Designerin Grietje Schepers und dem Designer Harm Rensink (The Studio).

www.stijlinstituut.nl

FranklinTill Studio, Großbritannien

Das Londoner Designbüro FranklinTill vereint Trendforscher, Designer und Stylisten sowie ein weit gespanntes, internationales Netzwerk aus Kreativen und Visionären. Zu den vielfältigen Projekten der multidisziplinären Agentur zählen Trendreports, Farbprognosen, Designrealisierungen, Markenentwicklungen sowie Messe- und Ausstellungskurationen. Eine Vorreiterrolle nimmt FranklinTill bei der Integration von Nachhaltigkeit in Design-Konzepte ein. Neben der Agenturmitbegründerin Caroline Till arbeitet die Designerin Titia Dane an den Heimtextil Trends 20/21 mit.

www.franklintill.com

SPOTT Trends & Business, Dänemark

Die Agentur SPOTT Trends & Business berät Lifestyle-Marken in Fragen der Konsumenteneinsicht, Trend- und Farbprognose. Die Gründerin Anja Bisgaard Gaede setzt in ihrem businessorientierten Ansatz einen Schwerpunkt auf die Entfaltung der Marke. Dazu kombiniert sie ihre skandinavische Designsicht mit Trendforschung, Neurowissenschaften und ihren weitreichenden kommerziellen Erfahrungen. Dazu ist Anja Bisgaard Gaede über die Mode- und Textilbranche hinaus für ihre Vorträge und als Fachbuchautorin bekannt.

www.spottrends.dk

Die nächste Heimtextil findet vom 7. bis 10. Januar 2020 statt.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.heimtextil.messefrankfurt.com/journalisten

Ins Netz gegangen:

www.heimtextil.messefrankfurt.com

www.heimtextil-blog.com

www.facebook.com/heimtextil

www.twitter.com/heimtextil

www.youtube.com/heimtextil

www.instagram.com/heimtextil

Newsroom:

Informationen aus der internationalen Textilbranche und zu den weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt

www.texpertise-network.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen