Überspringen
Alle Pressemeldungen

Auftakt für Heimtextil Materialbibliothek Interior.Architecture.Hospitality LIBRARY

01.12.2022

Die Produktauswahl für die Interior.Architecture.Hospitality LIBRARY steht fest. Am 30. November 2022 hat die hochkarätige Jury über die in der LIBRARY ausgestellten Funktionstextilien auf der Heimtextil 2023 entschieden. 85 Aussteller wurden aus einer hohen Anzahl an Einreichungen ausgewählt, um ihre Produkte in der aufwendig inszenierten LIBRARY in Halle 4.0 zu präsentieren. Die Textilien werden mit dem Namen des Herstellers und der Standnummer gekennzeichnet.

V.l. Felix Diener, Gerhard Sperling und Jasmin Grego während ihrer Jury-Beratungen in der Hallenebene 4.2
V.l. Felix Diener, Gerhard Sperling und Jasmin Grego während ihrer Jury-Beratungen in der Hallenebene 4.2

Die brandneue Ausgabe der Materialbibliothek für Funktionstextilien stellt 2023 die Eigenschaften „schwer entflammbar“, „schalldämmend“, „lichtbeständig“, „antimikrobiell“ und „wasserabweisend“ in den Fokus. Neben der Funktionalität wurden ebenfalls das Design und die Innovation bei der Auswahl berücksichtigt. Mit Gerhard Sperling, Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie e.V., Jasmin Grego, GREGO Jasmin Grego & Stephanie Kühnle Architektur GmbH und Felix Diener, Marburger Tapetenfabrik, werden die Expertise eines Textilingenieurs und zweier Anwendungsexpert*innen in der Jury vereint.

„Die Interior.Architecture.Hospitality LIBRARY verschafft Besucher*innen gezielt Orientierung über alle fünf Funktionskategorien hinweg. Textilien müssen unbedingt dreidimensional erfahrbar sein, um sie im Licht live erleben zu können und mit ihren Innovationen kreativ anzuregen“, sagt Felix Diener.

Jasmin Grego erklärt: „Vergleichsmöglichkeiten zwischen Produkten zu kreieren, sehe ich als eine klare Stärke der LIBRARY-Sonderschau an. Kuratierte Einreichungen nebeneinander inszeniert zu erleben, zeigt die Bandbreite haptisch-materieller Ausgestaltungen bei gleicher Funktionalität. So wird auch Unerwartetes greifbar.“

„Entscheidend sind feststehende DIN-, EN- bzw. ISO-Normen – diese Klassifikationen bieten (Innen-)Architekt*innen technisch-funktionale Orientierung mit Tiefe: Normen sagen nicht nur aus, ob Textilien beispielsweise wasserabweisend oder lichtbeständig sind, sondern vor allem wie wasserresistent oder wie lichtecht die Stoffbeschaffenheit im Vergleich genau ist“, fasst Gerhard Sperling zusammen.

Besucher*innen können die LIBRARY auf der Heimtextil vom 10. bis 13. Januar in Halle 4.0 live erleben. In der Mitte von Ausstellern von Decorative & Furniture Fabrics und Fibres & Yarns bietet sie für das Publikum aus dem Objektbereich einen optimalen Anlaufpunkt. Einen tieferen Einblick und Austausch ermöglichen die von den Kuratoren an den ersten beiden Messetagen angebotenen LIBRARY TOURS. Teilnehmer*innen erfahren so alles über die neuesten funktionalen Textilien aus erster Hand. Online steht die LIBRARY das ganze Jahr unter www.textile-library.com zur Verfügung und ermöglicht einen gefilterten Überblick über die kuratierten Produkte mit unterschiedlichen Funktions- und Anwendungsprofilen.

Auf der Heimtextil 2023 bietet die einzigartige Knowledge- und Networking-Plattform Interior.Architecture.Hospitality ein vielfältiges und umfassendes Angebot aus internationalen Ausstellern. Innenarchitekt*innen, Architekt*innen und Hotelexpert*innen finden an einem Ort ein umfassendes Fachangebot an neuesten Designs und Materialien. Für einen gezielten Messebesuch sorgt die Interior.Architecture.Hospitality DIRECTORY. Aussteller, die Lösungen für den Objektbereich anbieten, sind hier gefiltert aufgeführt und erhalten eine entsprechende Kennzeichnung am Messestand.

„Wir freuen uns auf die Heimtextil 2023 und erwarten eine hohe Frequenz an internationalen Kunden. Die Messe ermöglicht, dass wir Kunden und Partner wieder persönlich treffen und Kontakte knüpfen, denn digitale Termine können dies nicht ersetzen. Im Januar werden wir unsere Neuheiten einem weltweiten Publikum präsentieren“, berichtet Heinz Wymetal-Fleischmann, Geschäftsführender Gesellschafter, Englisch Dekor.

Bernhard Egner, Geschäftsführung & Vertrieb, Floringo, erklärt: „Unsere Erwartungen an die Heimtextil sind hoch. Wir freuen uns, Kunden wieder zu treffen, die wir aus Pandemiegründen länger nicht persönlich besuchen konnten. Nach einer langen Zeit von Online-Konferenzen ist die menschliche Begegnung mit Bestands- und Neukunden wichtig. Am Messestand können sich beide Seiten einen besseren Gesamteindruck verschaffen, als dies vor einem flachen Bildschirm möglich ist. Auf der Heimtextil wird die globale Welt zu einem branchenbezogenen ‚Dorf‘.“

Hendrik Unland, Geschäftsführer der UNLAND International GmbH schildert: „Die Heimtextil bietet uns einen umfassenden Überblick über das nationale und internationale Marktgeschehen. Die Messe motiviert zu neuen Geschäftsbeziehungen und fördert Kreativität. Wir freuen uns darauf, unsere Produkte wieder live präsentieren zu können und die unmittelbare Reaktion des Fachpublikums darauf zu erleben. Dies ist ein wichtiger Baustein unserer Geschäftsbeziehungen und Messgrad für unsere Bemühungen zum Kunden.“

Mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm mit Interior.Architecture.Hospitaliy LECTURES, TOURS, LIBRARY, DIRECTORY sowie erstmals TALKS & TOURS mit Expert*innen von bdia, AHGZ, world architects und AIT, mit einer thematischen Verbindung von Vorträgen und Führungen, ist die Heimtextil mit mehr als 2.400 Ausstellern die wichtigste internationale Plattform für Weiterbildung, Austausch, Trends und Inspiration.

„Im Bereich Interior.Architecture.Hospitality bietet die Heimtextil wieder ein hochkarätiges Fachprogramm für den Objektbereich. Die Heimtextil 2023 ist die ideale Plattform für den Austausch mit der internationalen Branche, das Etablieren und Pflegen von Businesskontakten und Inspiration für den textilen Einrichtungsmarkt. Wir freuen uns, 2023 wieder ein einzigartiges und vielfältiges Angebot an internationalen Ausstellern und Programminhalten präsentieren zu können. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie passende Lösungen für Ihr Business auf der Heimtextil 2023“, beschreibt Bettina Bär, Director Heimtextil.

V.l. Grego und Diener im Austausch über eine Funktionalitätseinschätzung
V.l. Grego und Diener im Austausch über eine Funktionalitätseinschätzung

Neu: Interior.Architecture.Hospitality TALKS & TOURS

Expertenvorträge, ausgewählte Ausstellerprodukte und Austausch mit der Branche vereinen die neuen Interior.Architecture.Hospitality TALKS & TOUS in einem Eventformat. Neben Nachhaltigkeit stehen dabei unter anderem Design-Themen im Fokus. So konzentriert sich Dorothee Maier, meierei innenarchitektur | design, in TALKS & TOURS by world architects auf das Thema „Warum eigentlich nicht lebenslänglich?“. Teilnehmer*innen erfahren, wie qualitativ hochwertige Materialien gut altern und damit der Wegwerfkultur und auch Recycling gegenüberstehen. Corinna Kretschmar-Joehnk, JOI-Design, setzt in den TALKS & TOURS by AHGZ/hoteldesign mit „Hoteldesign Trends – Fokus Textilien“ den Einsatz von textilen Materialien in der Hotellerie in den Mittelpunkt.

Interior.Architecture.Hospitality TOURS

In geführten Rundgängen über die Heimtextil stellen international renommierte Expert*innen zukunftsorientierte Ansätze der (Innen-) Einrichtung vor. Alexa Schraverus, Schraverus Innenarchitektur, leitet in TOURS by bdia über die Messe. Sie konzentriert sich auf Räume zum Wohlfühlen und zeigt auf, weshalb soziale Medien individuelle Planung nie ersetzen können. Im Rahmen von TOURS by world architects fokussiert Iria Degen, IRIA DEGEN INTERIORS AG, die „Textile Generation“, berichtet über die leidenschaftliche Arbeit mit Textilien und wie sich diese mit einem größeren Kontext und dem Leben verbinden.

Der Eventkalender der Heimtextil bietet einen praktischen Überblick über alle Veranstaltungen im Bereich Interior.Architecture.Hospitality: https://heimtextil.messefrankfurt.com/frankfurt/de/programm-events/events.html#/

Hospitality-Trends auch im Fokus der Heimtextil Conference: „Sleep & More“

Wertvolle Orientierung für Hotellerie-Entscheider*innen bietet neben dem Interior.Architecture.Hospitality Programm auch die Heimtextil Conference „Sleep & More“. Hier werden aktuelle Trends insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit beleuchtet. Hospitality- und Nachhaltigkeitsexpert*innen bündeln das kollektive Wissen der Branche und geben Besucher*innen am 12.01.2023 Inspirationen und Impulse für ihr zukünftiges Handeln. So referiert zum Beispiel Julia von Klitzing, Hotelkompetenzzentrum GmbH, ab 13:30 Uhr in Halle 11.0 zum Thema „Eine nachhaltige Hotellerie – Ideen & Ansätze der Generationen Y-Z“.

Heimtextil

Internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien

Die Veranstaltung Heimtextil findet vom 10. bis 13. Januar 2023 statt.

Presseinformationen & Bildmaterial:

https://heimtextil.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse.html

Ins Netz gegangen:

www.facebook.com/Heimtextil | www.twitter.com/Heimtextil
www.pinterest.com/Heimtextil | www.instagram.com/Heimtextil

Kontakt

Mira Engl

Marketingkommunikation / Presse

Mira Engl

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehört zu den weltweit führenden Messe-, Kongress- und Eventveranstaltern mit eigenem Gelände. Rund 2.200 Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 28 Tochtergesellschaften organisieren Veranstaltungen weltweit. Der Jahresumsatz 2021 betrug rund 154 Millionen Euro und war pandemiebedingt zum zweiten Mal in Folge deutlich geringer, nachdem 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Nachhaltiges Handeln ist eine zentrale Säule in unserer Unternehmensstrategie und definiert sich in einer Balance zwischen ökologischem und ökonomischem Handeln, sozialer Verantwortung und Vielfalt. Eine weitere Stärke der Messe Frankfurt ist ihr leistungsstarkes globales Vertriebsnetz, das engmaschig rund 180 Länder in allen Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Mittels digitaler Expertise entwickeln wir neue Geschäftsmodelle. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie.

Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com